Die Wissensportale AFA
SouthAm: Lateinamerikanische Bibiliothek
Averroès : la médiathèque France-Maghreb
Linguistische und kulturelle Diversität
Globalisierung und nachhaltige Entwicklung
Völker und Kulturen der Welt
Semiotik, Kultur und Kommunikation




|| Institutioneller Film ||




Das Programm AFA
Das Programm AFA auf einen Blick
Das Programm AFA auf einen Blick
Das Programm AFA wurde 2001 von Peter Stockinger und der Forschungsgruppe zur zur kognitiven Semiotik sowie zu neuen Medien (ESCoM)1 der Fondation Maison des Sciences de l' Homme(FMSH)2 in Paris ins Leben gerufen.

Heute ist es sowohl in Frankreich als auch in Europa ein wichtiger Akteur im Bereich der Sammlung, (informationstechnologischen, semiotischen und kognitiven) Aufbereitung, Wahrung und Veröffentlichung von kulturellen sowie wissenschaftlichen audiovisuellen Inhalten.

Das Programm AFA besteht aus einer Website mit interaktiven sowie multilingualen audiovisuellen Online-Dokumentationen, die Fragen und spezifische Problematiken unserer Welt, ihrer Geschichte sowie ihrer Zukunft behandeln. Unsere Welt wird dabei so dargestellt, wie sie von Künstlern, "Entscheidungsträgern", Experten, Spezialisten, Forschern und Lehrern, die in den Hauptdisziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften: der Archäologie, der Anthropologie, der Soziologie, der Psychologie, der Wirtschaftswissenschaft, der Rechtswissenschaft, der Politikwissenschaft, der Sprachwissenschaft, der Kunst- und Literaturwissenschaft, der Architektur sowie der Urbanistik arbeiten, gesehen und begriffen wird.

Die audiovisuellen Inhalte, welche die Grundlage des Programms AFA bilden, werden dankenswerter Weise von einer stetig wachsenden Gemeinschaft 3216 internationaler, aus mehr als 70 Ländern stammender Autoren hervorgebracht. Diese Gemeinschaft sichert die internationale Dimension des audiovisuellen Vermögens des Programms AFA.

Das mittlerweile von einer wachsenden Anzahl einflussreicher Personen und Institutionen aufgesuchte offizielle Internetportal hatte seit Januar 2008 (Referenzdatum Juni 2008) Besucher aus mehr als 135 Ländern, denen es folgende Leistungen anbietet :
    1. seine internationale Videothek, welche aktuell ungefähr 2585 Stunden Videomaterial in Form von interaktiven Videobüchern zur Verfügung stellt. Diese Videobücher enthalten Gespräche, Reportagen, Vorlesungen, Konferenzen, Dokumentarfilme sowie Aufzeichnungen künstlerischer Inszenierungen und alltäglicher Szenen des Lebens ;

    2. sein Bildungsnetzwerk mit audiovisuellen Websites ,die sowohl bestimmten Fachgebieten als auch dem kulturellen Erbe der Weltbevölkerung, der linguistischen und kulturellen Vielfalt, der Globalisierung und der nachhaltigen Entwicklung, der modernen Medien, etc. gewidmet sind ;

    3. seine Bibliothek mit multimedialen Elementen ,die von bereits bestehenden audiovisuellen Quellen stammen und für ein professionelles, erfahrenes Publikum bestimmt sind ;

    4. seine Bibliothek mit pädagogisch nutzbaren Quellen für die formelle Bildung (in Schulen und Hochschulen) sowie für die informelle Bildung (kulturelle und wissenschaftliche Sensibilisierung, Dialog Wissenschaft/Kultur, interkulturelle Kommunikation etc.) ;

    5. seine multilingual ausgerichtete Bibliothek, die den Nutzern übersetzte Materialien zur Verfügung stellt und es ihnen somit ermöglicht, alle Inhalte zu verstehen, selbst wenn sie der Originalsprache der Videos nicht kundig sind ;

    6. hypermediale Online-Enzyklopädien die relevante und aussagekräftige Dokumente nach Themen (knowledge fields) zusammenfassen ;

    7. multilinguale Videolexika, die audiovisuelle Dokumente um ein bestimmtes, thematisch geordnetes Vokabular (beispielsweise: Sprachen, Regionen der Welt, historische Epochen etc.) herum gruppieren.

Die Besucher des offiziellen Portals des Programms AFA bedienen sich der jeweiligen audiovisuellen Leistungen in diversen Kontexten wie:
    1. Der Forschung sowie der wissenschaftlichen Dokumentation und Kommunikation.

    2. Der Schul- und Hochschulbildung sowie der informellen Bildung (die einen lebenslangen Lernprozess einschliesst).

    3. Dem Journalismus und der Diffusion wissenschaftlicher Inhalte.

    4. Im Zusammenhang mit spezifischen beruflichen Tätigkeiten, deren tägliche Arbeit von einer besonders kritischen Vorgehensweise sowie speziell geistes- und sozialwissenschaftlichen Kenntnissen abhängt (beispielsweise im Bereich der Sozialarbeit, der nachhaltigen Entwicklung, der Kommunikationsbranche und des Marketing, der Regierungsarbeit, der Meinungsbildung, des Gesundheitswesens, der künstlerischen und literarischen Arbeit, der Mode, des Tourismus, der Raumplanung, der Kulturpolitik, der Regionalpolitik, der Informations- und Medienbrance, des Wissensmanagements, etc.).

1 Offizielle Website der ESCoM : http://www.semionet.com
2 Offizielle Website der FMSH : http://www.fmsh-paris.fr




zuletzt aktualisiert 29/06/2016
All rights reserved © ESCoM 2009
Site déposé sur CopyrightFrance.com

Hilfe - Site Map - Kontakt - Rechtshinweis -
http://www.archivesaudiovisuelles.fr